top of page

Wie kam es zur christlichen Begrifflichkeit von "Altem- und Neuem Testament"?

Den meisten Menschen wird dies vollkommend fremd sein wie es dazu kam und welche Fehler sich dabei eingeschlichen haben.

Alles begann mit einem Mann namens Marcion.

Marcion war eine bedeutende Figur in der frühen Geschichte des Christentums, bekannt für seine Rolle in der Entwicklung der christlichen Theologie und der Bildung des neutestamentlichen Kanons. Er lebte im 2. Jahrhundert n. Chr., etwa in den Jahren 85-160. Marcion war der Sohn eines Bischofs und selbst ein wohlhabender Schiffseigner aus Sinope (im heutigen Sinop, Türkei).

Marcions theologische Ideen wurden von der frühchristlichen Kirche als ketzerisch betrachtet. Er glaubte an einen radikalen Dualismus zwischen dem Gott des Alten Testaments (dem Demiurgen) und dem Gott der Liebe und Barmherzigkeit des Neuen Testaments, der sich in Jesus Christus offenbart hat. Nach Marcion war der Gott des Alten Testaments ein strenger und rachsüchtiger Gott, der für die Schöpfung der materiellen Welt verantwortlich war, während der Gott des Neuen Testaments ein höherer, unbekannter Gott war, der Jesus geschickt hat, um die Menschheit vor den Klauen des Demiurgen zu retten.

Hinsichtlich des Neuen Testaments erstellte Marcion seinen eigenen Kanon, der das gesamte Alte Testament ausschloss und eine modifizierte Version des Lukasevangeliums sowie zehn Briefe des Paulus enthielt (Galater, 1. und 2. Korinther, Römer, 1. und 2. Thessalonicher, Epheser, Kolosser, Philemon und Philipper). Er lehnte die Evangelien nach Matthäus, Markus und Johannes ab, ebenso wie andere Schriften, die später Teil des orthodoxen christlichen Neuen Testaments wurden.

Marcions Lehren wurden von frühchristlichen Führern wie Irenäus und Tertullian als ketzerisch verurteilt. Die Kirchenväter argumentierten gegen Marcions Dualismus und betonten die Kontinuität zwischen dem Alten und Neuen Testament. Trotz seiner Ablehnung durch das mainstream-Christentum beeinflussten Marcions Ideen spätere theologische Debatten und Diskussionen über die Natur Gottes, das Verhältnis zwischen dem Alten und Neuen Testament sowie die Bildung des biblischen Kanons.

Formularbeginn

bottom of page